· 

Die Leber & Wut

 

Was hat die Leber mit Wut zu tun?⁣

 

⁣Um dies zu verstehen, müssen wir uns zunächst die physiologische Funktion der Leber anschauen.

 

⁣Die Leber ist das größte und wichtigste Stoffwechselorgan des menschlichen Körpers, und ist auch die größte Verdauungsdrüse.

 

Sie bildet verschiedene Plasmaproteine, Abwehrstoffe und Galle und ist das

                                                                                          Hauptentgiftungsorgan.

 

Fast alle Nährstoffe, die aus dem Darm ins Blut aufgenommen werden, gelangen zuerst zur Leber und werden dann von dieser je nach Bedarf ans Blut abgegeben oder aus dem Blut entfernt.

 

Weitere Aufgaben der Leber sind die Speicherung von Vitaminen und die Synthese von Ausgangsprodukten für die Hormonproduktion.⁣

 

Grundsätzlich können wir sagen, dass die Leber als unser Hauptfilter und als wichtigster Nährstoffspeicher, eine entscheidende Rolle bei der Auseinandersetzung mit Gesundheitsstörungen zukommt. ⁣

 

 

Nicht nur bei der Auseinandersetzung mit körperlichen Symptomen spielt die Leber eine Rolle, sondern vor allem mit der Auseinandersetzung der Emotion WUT. Denn die Leber baut die Hormone ab, die bei der Entstehung von Wut ausgeschüttet werden und entgiftet somit unseren Körper.⁣

 

Unsere Leber ist der Sitz unserer ursprünglichen Gefühle. Hier versuchen wir auch „Recht“ zu haben und zu behalten. Bei Problemen werden wir wütend, vielleicht sogar rasend. Dann läuft uns die Galle über. ⁣

 

Die Leber filtert alle Gedanken und Ideen. Wie auf körperlicher Ebene, filtert sie giftige Gedanken heraus. Sie ist durchflossen von Blut, unserer Lebensfreude. Alles Positive für Leib und Seele nimmt sie auf. ⁣

 

Wenn wir etwas Gutes für unsere Leber tun, unterstützen wir auch unsere Fähigkeit, Ärger effektiv zu verarbeiten... und das führt zu innerer Balance und erlaubt uns, uns darauf zu konzentrieren, glücklich zu sein.⁣ 

 


 

Eine interessante Tatsache: Die Leber ist das einzige viszerale Organ, das die Fähigkeit besitzt, sich zu regenerieren.

 

Es ist bekannt, dass nur 51 % der ursprünglichen Lebermasse wieder zu ihrer vollen Größe regenerieren können.

 

Die Natur ist erstaunlich!

 

Was für eine wichtige Fähigkeit, wenn wir bedenken, was sie physisch und emotional filtert und verstoffwechselt! 

 


 

Die Mariendistel (Carduus marianus)⁣ 

 

⁣Die Mariendistels Haupteinsatzgebiete sind Leber und Galle. Des Weiteren hat sie eine ausgeprägte entkrampfende Wirkung auf das vegetative Nervensystem. ⁣

 

⁣Mehrere wissenschaftliche Studien belegen ihre leberschützende Wirkung. Der Wirkstoff Silibinin (auch als Silymarin bezeichnet) schützt die Leberzellen vor dem Eindringen von Giftstoffen. So wird die Leber vor Giften nahezu aller Art geschützt.⁣

 

⁣Zum Wesen der Mariendistel schreiben Roger & Hildegard Kalbermatten: „Abgrenzung, Schutz und Individualität. Die Mariendistel fördert die Fähigkeit, sich gegenüber emotionaler und physischer […] Angriffen […] angemessen zu behaupten. Sie unterstützt die Wahrung der eigenen Persönlichkeit, indem sie die aktive Abgrenzung gegenüber schädigenden psychischen Einflüssen stärkt.

 

⁣Zu beachten ist, dass sich eine psychische Abwehrschwäche auf gegensätzliche Arten äußern kann, entweder in der Unfähigkeit zur Abgrenzung und zum Neinsagen oder aber in einer übersteigerten, aggressiven Abgrenzung. […]“⁣

 

Beim Blick auf die Mariendistel ist leicht zu erkennen, was damit gemeint ist. Wenn du schon einmal versucht hast, eine Mariendistel zu pflücken, wirst du ihre Abgrenzung, Schutz und Individualität erlebt haben!⁣

 

⁣Ohne eine starke Schere oder ein scharfes Messer geht sie nirgendwo hin! Und selbst nachdem Du sie geschnitten hast, wehren sich ihre scharfen, dornigen Blätter, verhaken sich gerne in der Haut und wollen nicht mehr loslassen! Ein absolutes

                                                                                          Erlebnis!⁣

 

⁣Ihre gesamte Struktur, ihre Blätter, alle schützen ihre intensiv violette Blüte, die sie krönt. Das, was in ihr sanft und zart ist.⁣ Und so schützt sie auch uns.

 


Als Heilpraktikerin und Kräuterfrau habe ich eine besondere Beziehung zu Heilkräutern. Sie besitzen die beeindruckende Fähigkeit, uns sowohl auf körperlicher als auch auf seelisch-emotionaler Ebene heilen zu können.

 

Sollten Sie Fragen zur Pflanzenheilkunde haben oder einen Termin gern vereinbaren möchten, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.                                                     

LIESEL MÖNCH-SANDER | Heilpraktikerin

T: 040 / 646 353 26 | M: 0176 / 23 55 87 22 | info@naturheilpraxis-liesel-moench-sander.de